Foodsharing_2190_web.jpg

Foodsharing

Zu viele „verderbliche“ Lebensmittel eingekauft? Wohin mit den „verderblichen“ Lebensmitteln, wenn man für längere Zeit nicht zuhause ist?
Überschüssige Lebensmittel müssen nicht weggeschmissen werden, sondern können mit anderen geteilt werden, zum Beispiel in der Hausgemeinschaft.

Teil der Foodsharing-Bewegung werden und Lebensmittel „retten“?

Wir stehen euch  für die Gründung von internen Foodsharing-Gruppen beratend zur Seite und vermitteln gerne den Kontakt zu foodsharing e. V.

Unser Ziel ist, auf dem Quartiersgelände einen öffentlich zugänglichen Foodsharing-Verteiler aufzustellen. Dafür suchen wir Räumlichkeiten.

Seit dem 15. August Foodsharing über facebook: Foodsharing Neu-Donnerschwee und Umgebung