Neuigkeiten aus dem Quartier NeuDonnerschwee

23.12.2020

Driving Home for Christmas

Am letzten Arbeitstag vor Weihnachten freue ich mich als bekennender Weihnachtsmuffel doch auf den Song ‚Driving home for Christmas‘. Heute ist es mir tatsächlich gelungen, ihn in der Ammergaustraße im Autoradio zu finden. Das passt. Langsam fahre ich durch die 30-Zone, finde es schön, dass mich jemand vorlässt, biege rechts in die Georg-Elser-Straße ab. Weiter geht’s durchs Neubaugebiet auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz. Ab Höhe der Alten Schäferei freue ich mich, dass ich jetzt in Schrittgeschwindigkeit übers Gelände rollen kann. Unabhängig vom Nachhausekommen zu Weihnachten bedeutet das für mich jedes Mal Entschleunigung, der Hektik des Alltags zu entfliehen. Noch mehr Weihnachtsschmuck ist in und an den Wohnungen dazugekommen. Viele Bewohner*innen des Quartiers haben bereits frei und verbringen die Zeit mit ihren Lieben zu Hause oder machen es sich alleine schön. Und auch ich komme runter. ‚Mein‘ Weihnachtsbaum vor den Neubauten am Tiemannhof/Weiße Rose leuchtet schon. Auf den letzten Metern sehe ich die ‚Mädels-Gang‘ ins Haus laufen. Ich fahre um den Spielplatz, auf dem das Leben tobt. Die Jungs sind wieder mit ihren Rollern unterwegs und grinsen mich an. In der Ferne sehe ich weitere Kinder – mittlerweile mit Warnwesten, die im Dunkeln leuchten, ausgestattet – auf ihrem Sandhügel. Wie schön, dass sich NeuDonnerschwee entwickelt und draußen das pure, quirlige Leben tobt und ich gleich drinnen an meinem Ruhepol angekommen bin. Nur noch das Auto abstellen: Ich bin zu Hause und Weihnachten kann kommen. Chris Rea hat mich 4:34 Minuten übers Gelände begleitet – einmal im Jahr kann ich das genießen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Bewohner*innen von NeuDonnerschwee (und allen anderen) besinnliche Weihnachten, schöne Festtage oder zumindest eine angenehme freie Zeit! Ganz herzlich bedanke ich mich bei denen, die arbeiten müssen, dafür, dass sie auch an den Feiertagen für uns alle da sind! Passt auf Euch auf und bleibt/werdet gesund!

9.12.2020

Nachdem das zweijährige Projekt „Möglichmacher für ein klimafreundliches Quartier Neudonnerschwee“ 2019 erfolgreich beendet wurde, hat sich die Quartiersrunde weiterhin regelmäßig getroffen. Die Protokolle der Zusammenkünfte finden sich hier.

Aktuell ist die Gründung eines Vereins geplant, um die Weiterentwicklung nach der weitestgehend abgeschlossenen Bauphase voranzutreiben. Zweck des Vereins ist die Steuerung und die finanzielle Unterstützung eines professionellen Quartiersmanagements. 

Ursprung war das zweijährige Projekt „Möglichmacher für ein klimafreundliches Quartier Neudonnerschwee“, mit dem es inklusiv und nachhaltig entwickelt werden sollte. Um eine „vernetzte Klimanachbarschaft“ aufzubauen, wurden im Zeitraum von November 2017 bis Oktober 2019 Alternativen und Angebote zum herkömmlichen Ernährungs-, Mobilitäts- und Konsumverhalten bereitgestellt und mit den Be- und Anwohner*innen des Quartiers gemeinsam neue Ideen entwickelt. mehr zu uns

Danke, Foto: Anke Kleyda

Danke für Eure Unterstützung

Ich möchte allen Danken, die durch ihre Ideen und ihr Engagement zum Erfolg dieses Projektes beigetragen und somit die Grundlagen für eine vernetzte Klimanachbarschaft geschaffen haben. mehr

Kleidertausch, Foto: Anke Kleyda

Nächster Kleider- und Büchertausch

Termin: So, 19. Jan. von 10-12 Uhr

Kleidung & Bücher tauschen, aucch undgerade im neuen Jahr. Der nächste Termin ist: 

Zeit: 19.01.2020, 10-12 Uhr
Ort: Kita Beverbäker Wiesen 12
mehr Kleidertausch

Start, Foto: Anke Kleyda

Abschluss-Bilanz

Trotz Dauerregen kamen am Sonntag den 29. September viele Engagierte und Interessierte zur Abschlussveranstaltung, brachten selbstgebackenen Kuchen mit und blickten zunächst gemeinsam mit der Projektleitung Anke Kleyda auf die vergangenen zwei Jahre zurück. 

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: mehr

Logo_OWI_web.png

Quartiersrunde wird Ort für Klimafreundliches

Nach Projektende ist die Vorbereitungsgruppe der Quartiersrunde kommisarisch die Ansprechpartnerin für klimafreundliche Ideen und Aktionen.
Die Quartiersrunde trifft sich weiterhin alle zwei Monate im Elly-Hauenschild-Haus, Ammergaustr. 140

Nächster Termin: Montag, 18. November von 19.00 bis 21.00 Uhr

Kontakt: Andrea Hufeland, andreahufeland(at)freenet.de  mehr

 

Organisatorinnen des Kleider- und Büchertausches Jane, Birgid, Gabriele und Christa, Foto: Anke Kleyda

Kleider- und Büchertausch fest etabliert

Die Organisatorinnen des Kleider- und mittlerweile auch Büchertausches Jane, Birgid, Gabriele und Christa sind zufrieden. Seit dem Start im Juni 2018 wird diese Veranstaltung gut angenommen
Auch nach dem Projeketende geht es weiter! Diesmal in Kooperation mit dem Förderverein KiTaBe. Es gibt Waffeln und das Sonntags-MItbringbrunch.


Termin: 10. November von 10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Kita an der Beverbäke, Beverbäker Wiesen 12

Kontakt: Birgid Looschen, birgid.looschen(at)gmail.com  mehr

Laufkatzen, Foto: Anke Kleyda

Laufkatzen laufen weiter

Am 24. September trafen sich die Laufkatzen, zu den als fester Kern Freya, Sigrun, Jutta, Jenny und Birgid (nicht im Bild) gehören, bereits zum 13. Mal. Es gab leckeren Kürbis-Bohnen Gratain und Champignon-Thymian-Quiche. Die Gruppe wird sich auch weiterhin einmal im Monat zum gemeinsamen Kochen und Snacken treffen. Neue Laufkatzen sind immer willkommen. 

Kontakt: Jutta Goretzki, Tel.: 0441 5948335. mehr

Bienengewusel, Foto: Thomas Rathsack

Klönsnack beim Imker

Unser Quartiersimker Thomas Rathsack lädt auch nach Projektende gerne kleine Gruppen auf ´nen Snack in seine Besuchsimkerei LEKKERWERK in die Ammergaustr. 154 ein.

Kontakt: Thomas Rathsack, thomas.rathsack(at)ewetel.net mehr

Die Reporterin, Foto: Anke Kleyda

Klassenziel erreicht!

Mit zwei erfolgreichen Schulaufführungen am 24. September verabschiedet sich die Kindertheatergruppe FREZZE! aus dem Projekt und hofft, dass es für sie danach mit dem Thema Bienen weitergehen kann.

Kontakt: Sabine Hess, srothkirchgmxeumehr

Ältere Beiträge findet Ihr im Archiv.